Achtung: Aktuell findet Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19 kein Training statt.

Judo ist ein Kontaktsport, wir kommen uns daher im Training zwingend sehr nah und die körperliche Anstrengung bedeutet, dass wir oft mehr und heftiger atmen. Da über die Atemluft ausgestoßenen Viren einen erheblichen Einfluss bei der Verbreitung von Corona spielen, haben wir hier also Bedingungen, die eine Übertragung begünstigen können. Umso wichtiger ist es, dass wir im besonderen Maße Rücksicht aufeinander nehmen.

Es gelten daher folgende Regeln: 

  1. Teilnehmer müssen sich im Vorfeld zu einer Trainingsgruppe anmelden. Die Gruppeneinteilung ist verbindlich und kann nicht kurzfristig gewechselt werden. Unter keinen Umständen darf jemand an einem Tag in mehreren Gruppen trainieren. Für die Teilnehmerzahl besteht keine feste Obergrenze.
  2. Im Krankheitsfall ist eine Teilnahme nicht möglich, bitte bleibt zu Hause und werdet gesund.
  3. Ein Mund-Nasenschutz (mind. FFP2-Maske) ist in Gebäuden, in den Umkleiden, auf dem Weg zum und vom Training zu tragen. Während des Sports muss kein Mund-Nasenschutz getragen werden.
  4. Vor dem Training bitte die Hände desinfizieren oder mehr als 30 Sekunden mit Seife waschen. Das Training muss dennoch pünktlich beginnen. 
  5. Ausserhalb des Trainings ist zu jeder Zeit mind. 1,5m Abstand zu anderen zu halten. Während des Trainings muss ein Abstand von mindestens 3m gehalten werden zu allen Personen, die nicht zur eigenen Trainingsgruppe gehören.
  6. Die Umkleidekabinen und Duschen sind schnellstmöglich nach Benutzen zu verlassen. Die Punkte 4 und 6 sind zu beachten. Teilnehmer unterschiedlicher Trainingsgruppen, dürfen nicht gemeinsam in die Umkleide oder Dusche.
  7. Die gängige Nies- und Hustetikette ist einzuhalten.
  8. Die Matte ist ausschließlich mit einem frisch gewaschenen Judogi oder Trainingsanzug zu betreten, das Dojo bzw. die Halle mit Bade- oder Hallenschuhen.
  9. Die Halle wird währende des Trainings gelüftet oder die Abluftanlage ist dauerhaft in Betrieb.  
  10. Das Training erfolgt nur mit wenigen Partnerwechseln. 
  11. Eine Teilnahme am TU – Hochschulsport “Judo” ist aufgrund des Reglements der Hochschule bis auf weiteres leider nicht möglich. Dies betrifft ausschließlich Teilnehmer mit einer TU – Kampfsportkarte.
  12. Eine Teilnahme ist nur unter Anerkennung und Einhalten der genannten Regeln möglich. Den Anweisungen der Verantwortlichen (Trainer, Vereins- & Abteilungsvorstände) sowie der Aushänge in den Sportstätten ist Folge zu leisten.  
  13. Jeder am Training teilnehmende Judoka muss das Trainingsformular für Erwachsene bzw. für Kinder/Jugendliche leserlich und in DIN A4 ausgedruckt mitbringen.

Die verwendeten Grafiken wurden zu Anschauungszwecken freundlicherweise vom Deutschen Judo-Bund seinen angegliederten Vereinen zur Verfügung gestellt.