Direkt am ersten Kampftag der Judo Oberliga (13. April), werden die Darmstädter Judoka gegen Vorjahressieger Rüsselsheim und Aufsteiger Kim-Chi Wiesbaden starten. Zur Vorbereitung darauf absolvierten die Heiner ein intensives Trainingswochenende.

Knapp war es im Frühjahr 2018 – am letzten Kampftag waren der erstplatzierte Rüsselsheim, welche Ihre einzige Niederlage gegen die Darmstädter hinnehmen mussten Punktgleich mit diesen. Einzig und allein zwei Kämpfe war der Unterschied. Die Aufstiegskämpfe zur zweiten Bundesliga zum Greifen nah. “Auch dieses Jahr wollen wir oben mitkämpfen”, sagt Dominik Bauer Mannschaftssprecher und Trainer an diesem Abend des 22.März.

Freitagabend riecht es nach Schweiß im Dojo vom SV Blau-Gelb, die Luft erinnert mehr an die Tropen. Der Umgangston rau, aber respektvoll. kurze Anweisungen – “Werfen – zwei Bahnen je Seite, oneway”. Alle wissen was zutun ist und man hört nur noch ein regelmäßiges knallen wenn der Partner die Matte berührt.

Drei Wochen vor dem Start der Oberligasaison sieht man sich gut gerüstet. Mit Nico Börner und Justin Piszczek wurden junge talentierte Kämpfer von Liga-Kontrahenten JC Rüsselsheim gewonnen. Der erfahrene Tobias Bauer wird dieses Jahr ebenso öfters wieder auf der Matte zu sehen sein. Auch Eric Schumacher, welcher im Jahr 2018 krankheitsbedingt ausfiel ist dieses Jahr Einsatzfähig. Schlussendlich macht es die Mischung zwischen jungen wilden und alten Athleten. Letztere bringen die Ruhe und Erfahrung rein. “Wir sind ein gutes Team, hier hilft jeder jeden. Es wird lautstark angefeuert, gefreut und getröstet. Dies ist bei anderen Teams nicht so, vielleicht liegt es daran, dass wir keine Söldner haben – bei uns ist keiner aus Profitgier – eine Bezahlung wie im Fussball gibt es nicht. Dementsprechend hängt viel Herzblut und Schweiß in den KIAIs. Wir hoffen wir können dies auf unsere Zuschauer an den Heimkampftagen übertragen (13. April Ballsporthalle Ober-Ramstadt & 1. Juni Sporthalle der TU-Darmstadt gegenüber der Böllenfalltorhalle; Beginn jeweils 15.30 Uhr, Eintritt ist kostenlos).”